Das nagelneue Testament

9. April 2010

Prekäre Entwicklung – Sohn 3.0

Filed under: Das neue Alte Testament — buchstaeblich @ 18:03
Tags: , , , , , ,

Wie versprochen kehren wir zurück zu den vermeintlich ersten Erdbewohnern, die mangels genossener Erziehung durch kompetente Eltern als die eigentlichen Verursacher des angeblich ersten dokumentierten Tötungselikts zu gelten haben.

Wie ich jetzt darauf komme? Ach, liebe Leser, wir tun ja hier stellenweise so, als wäre die antike Legendensammlung namens Bibel in echt wahr, ne?
So, und nun stellen Sie sich bitte einmal ganz kurz vor, jemand der aus einem Klumpen Matsche geklöppelt wurde und jemand, die aus einem alten Schälrippchen gezaubert wurde, also per Gehirnwäsche Magie, die sozusagen aus dem Nuschtnich als fertige Erwachsene eingeschaltet wurden wie seinerzeit Data von Star Trek nach seiner Endmontage, also: Die tun sich zusammen, poppen und die Dinge nehmen ihren Lauf.

So jemand hat dann keine Kindheit gehabt, nicht wahr? So jemand wurde nicht erzogen, obendrein in totaler Isolation gehalten unter dem Vorwand, sie wären allein auf der Welt, ja? So jemand hat ein Deprivationsproblem und damit nicht die geringste Ahnung, wie er oder sie mit anderen Wesen zu interagieren, geschweige denn, wie man Kinder groß zu ziehen hat.

Kaum nämlich war Sohnemann 1.0 – also Kain – verbannt, trat ein, was heutzutage häufig von Mitarbeitern der Jugendämter beobachtet wird: Nimmt man inkompetenten Eltern die Brut weg, wird ihnen langweilig und sie erzeugen eine neue solche: Sohn 3.0.

Dass die beiden – also Adam und Eva – seinerzeit bei ihren Experimenten mit den illegalen bewusstseinserweiternden Drogen offensichtlich etwas falsch gemacht hatten und auch sonst über Defizite im kognitiven Bereich verfügten, ergibt sich aus der komplett irrigen Annahme, der angebliche Erschaffer mit dem lustigen Spitznamen Gott habe Eva einen Sohn „(ein)gesetzt“.

Für wahrscheinlicher ist zu halten, dass der große Meister im Gebüsch abgewartet hat, bis die beiden nach dem Genasche vom verbotenen Baum so zugedröhnt waren, dass keiner der beiden merkte, dass er das Mädel besprang.

Adam, der gutmütige Trottel, hatte keine andere Wahl als den Bengel mit zu ernähren. Talkshows mit Vaterschaftstest gab es damals ja noch nicht, aber die Sache riecht verdächtig nach Kuckucksei.

Bezeichnend, dass das Kind den Namen Set erhielt, der in der damaligen Sprache „gesetzt“ bedeutet. Wir würden heutzutage wohl „Setzling“ sagen.
Doch damit nicht genug.

Adam und Eva waren offensichtlich die Begründer des Stammes „Doof geboren und erkenntnisresistent geblieben“, wie obige Schilderung hinlänglich untermauert.
Der Setzling war nur der erste einer langen Folge von Sprösslingen Adams (ja, ja!) und Evas, da die beiden nicht über genug intellektuelles Potential verfügten, sich ein anderes Hobby zu suchen, als berauschende Früchte zu naschen und befruchtet wieder auszuwachen. Welch prekäre Situation, nicht wahr?

Diese völlig verantwortungsfreie Sippschaft zeichnete sich durch äußerst zähe Langlebigkeit und Fruchtbarkeit aus (dumm fickt eben gut).

So entstand eine Deppendynastie, da Bildungseinrichtungen und eine korrektiv eingreifende Kinderpsychiatrie erst sehr viel später erfunden wurden.
Mangelnde Aufklärung macht erst schwanger, dann Babies, dann überforderte Mütter, dann Kinder, die glauben, sie seien schuld oder falsch, und die suchen dann verzweifelt Liebe, die triebhaft fehlgeleitet in Schwangerschaft endet. Und so weiter, und so weiter.

Warum? Nun, das System ist gottgewollt, nicht wahr? Und durch all die Zeit, seit kurz nach Entstehung der seltsamen Legende, existiert das System biblische Religionen. Deren Chefs reichen die Staffel weiter.
Denn wer sehr verzweifelt Liebe suchen muss, der landet schnell bei Sex. Der ja Sünde ist und schwanger macht, aber das hatten wir schon in der Schuldgefühlskette.

Mütter sind Kacke.
Es sei denn, sie sind Nachfahren Kains (des Erfinders der Selbstbehauptung, der sogar mit Gott zu pokern wagte) und seiner kreativen Sippschaft.

Der hat nämlich die anderweitig schon erwähnte Kann-Regelung für die möglicherweise erfolgreiche Mutterschaft erfunden:

Mütter sind Kacke, aber manche nicht.

Wer jetzt auf die Väter-Haue wartet, muss sich gedulden: Demnächst in diesem Theater!

Was vorher geschah:
Teil 1
Teil 2
Teil 3

Advertisements

5 Kommentare »

  1. Nun ja, wenn Gott die Menschen nach seinem Ebenbild gemacht hat, was willst du dann Großartiges von Adam, Eva & Co. erwarten…?

    Kommentar von cimddwc — 9. April 2010 @ 18:44

  2. Erwarten? Ich? Ach, Du liebes bisschen.
    Ich gucke nur zu und schreibe mit – wie immer.

    Kommentar von buchstaeblich — 9. April 2010 @ 18:53

  3. Wenn ich mir ueberlege, dass es immer heisst, Prostitution sei das aelteste Gewerbe der Welt, dann weiss ich jetzt, wann es seinen Anfang nahm. Naemlich sichtlicherweise mit Set. Die Englaender, die es damals noch nicht gab, wussten ja schon „Set is a result from popping“ Haette es die Englaender dereinst bereits gegeben, waere dies ein gefluegeltes, wenn nicht sogar bepsalmtes Wort im grossen Maerchenbuch geworden. So aber haelt sich bis heute hartnaeckig der Glaube, dass Adam und Eva fuer das ganze menschliche Versagen auf diesem Planeten verantwortlich seien. Dabei besserte Eva lediglich ihr Taschengeld auf. Da kann man bei der Auswahl aus dem damaligen Genpool nicht gerade waehlerisch sein.

    Kommentar von nagelneuestestament — 10. April 2010 @ 07:44

  4. […] This post was mentioned on Twitter by erziehung. erziehung said: Prekäre Entwicklung – Sohn 3.0 « Das nagelneue Testament: Wie versprochen kehren wir zurück zu den vermeintlich er… http://bit.ly/aGugQ0 […]

    Pingback von Tweets that mention Prekäre Entwicklung – Sohn 3.0 « Das nagelneue Testament -- Topsy.com — 11. April 2010 @ 08:27

  5. […] vorher geschah: Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Hinterlasse einen […]

    Pingback von Von alten und neuen Vätern « Das nagelneue Testament — 12. April 2010 @ 18:53


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: